Low Carb Diät: Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Diäten, Abnehmen und Ernährungsumstellung
Diäten, Abnehmen und Ernährungsumstellung

Die Low Carb Diät ist seit einigen Jahren im Trend und auch eine Reihe von Sportlern bekennen sich zu dieser Ernährungsform. Der Kern der Diät ist der Verzicht auf Kohlenhydrate, daher auch der Name Low Carb („wenig Kohlenhydrate“), und die gesteigerte Aufnahme von Eiweiß und Fett. Beilagen wie Reis oder Kartoffeln sind somit (außer in sehr kleinen Mengen) tabu. Durch einen drastischen Verzicht auf Kohlenhydrate schaltet der Körper nach ein paar Tagen in den Fettstoffwechsel um. In diesem Modus kann der Körper aus Eiweißen Kohlenhydrate produzieren, die als Energielieferant so wichtig sind.

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate werden zwei essentielle Dinge realisiert.

  • Kohlendrate sind nichts anderes als Zucker. Diese verwertet der Körper als Energielieferant, wenn sie regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Wenn dagegen der Fettstoffwechsel aktiv ist, nutzt der Körper die eingelagerten Fettzellen, um Kohlenhydrate zu produzieren. Fazit: Du nimmst ab.
  • Ein weiterer Nebeneffekt ist ein gleichbleibender Insulinspiegel. Dieser schwankt nämlich durch die Verarbeitung von Zucker. Während der Low-Carb Diät bleibt der Blutzuckerspiegel dagegen konstant. Da die Schwankungen des Insulinspiegels zu Heißhunger führen, bleibt bei Low Carb der Heißhunger aus.

Diese Low-Carb Diäten gibt es

Es gibt verschiedene Formen der Low-Carb Diät. Die radikalste Form ist die aus den 70er Jahren stammende Atkins Diät. Eine etwas sanftere und neuere Methode ist die LOGI Diät, in der bestimmte Kohlenhydrate zugelassen sind. Neben vielen weiteren Diäten ist Paleo noch eine bekannte Lowcarb Form, die sich jedoch eher als Lebenseinstellung versteht.

Die Atkins Diät

Bei Atkins nimmt man nur bis zu 20g Kohlenhydrate pro Tag auf. Mit zwei trockenen Brötchen hat man die 20g bereits erreicht. Die Atkins Diät ist durch ihre Strenge schwer durchzuhalten und man braucht eine hohe Motivation. Medizinisch ist sie umstritten, weshalb ich sie Dir nicht empfehlen kann.

Die LOGI Diät

Einige Kohlenhydrate werden bei dieser neueren Low-Carb Diät als unbedenklich eingestuft. So sind Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index erlaubt. Ein niedriger glykämischer Index führt nicht zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels. Erlaubt sind somit die meisten Früchte, Hülsenfrüchte, Gemüse und Salate auch in größeren Mengen. Die LOGI Diät ist sanfter und führt dennoch zum Erfolg. Meine klare Empfehlung, zumal die Menge an aufgenommenen Kohlenhydraten ruhig auch in Richtung der 50g gehen kann. Mehr sollte es an den meisten Tagen aber nicht sein, damit der Körper im Fettstoffwechsel verbleibt.

Paleo Diät

Bei der Paleo Diät geht man davon aus, dass der menschliche Körper immer noch auf die Lebensweise der Steinzeit angepasst ist. In der Steinzeit gab es jedoch keine Getreideprodukte, weshalb der Körper diese nicht so gut verarbeiten kann. Paleo hat sehr viel Ähnlichkeit zur „normalen“ Low Carb Diät, auch wenn es kleinere Unterschiede gibt. Es ist zudem mehr eine Lebenseinstellung als eine reine Diät.

Der Cheat Day

Oft wird in Zusammenhang mit Low Carb ein Cheat Day durchgeführt, an dem du alles zu Dir nehmen darfst. Dadurch werden die Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt und die Diät lässt sich leichter durchhalten. Mein Tipp: Auf jeden Fall 1x die Woche einen Cheat Day einlegen. Mittelfristig wirst du dennoch abnehmen und das Durchhalten ist viel einfacher.